WAS BEDEUTET „MOBILE FIRST INDEX“?

WAS BEDEUTET „MOBILE FIRST INDEX“?

WAS BEDEUTET „MOBILE FIRST INDEX“?

Der Anteil des Traffics an mobilen Endgeräten ist in den letzten Jahren weiter gestiegen. Im Mai 2015 gab Google zum ersten Mal bekannt, dass nach eigenen Angaben „mehr Google-Suchen auf mobilen Geräten statt auf Computern stattfinden“. Dies galt für zehn Länder, einschließlich der USA und Japans.

Auswirkungen von „Mobilegeddon“
Das Google Mobile Update vom 21. April 2015 verursachte weniger Turbulenzen in den tatsächlichen Suchergebnissen als das Hashtag #Mobileddon in sozialen Medien hätte erwarten lassen. Dennoch haben wir den erwarteten Trend gesehen, dass die Anzahl der Websites in den mobilen Suchergebnissen, die für Mobilgeräte optimiert sind, seit Anfang 2015 stetig steigen. Im August 2016 gab Google das „Handy-freundliche Label“ bekannt. Inzwischen wurde es wieder entfernt. Der Grund laut Google: „Wir haben gesehen, dass inzwischen 85% aller Seiten in den mobilen Suchergebnissen die Kriterien erfüllen. “ Quelle: https://webmasters.googleblog.com/2016/08/helping-users-easily-access-content-on.html

Mobile-first-Index

Ein weiterer wichtiger Grund für die zunehmende mobile-friendliness einer Website ist die Ankündigung von Google, auf einen Mobile-First-Index umzusteigen. Wo in der Vergangenheit die Desktop-Versionen von Seiten als Hauptindex für die Bewertung von Websites und die Ermittlung von Rankings verwendet wurden, soll nun die mobile Version übernehmen. Dies hat zur Folge, dass Seiten, die bei der mobilen Suche schlecht abschneiden, möglicherweise auch weil sie nicht über ein mobiles Design verfügen, negative Auswirkungen auf ihre Desktop-Rankings haben könnten. Mehr als je zuvor müssen Webmaster ab 2018 wissen, wie sie ihre Seiten mobil- freundlich gestalten können. Die wichtigsten Rankingfaktoren sind jene, die einen großen Unterschied zwischen den Ergebnissen für Mobilgeräte und Desktops zeigen.

2018-08-09T12:52:53+00:00