Vier Schritte zur Optimierung Ihrer Landing Pages für mehr Conversions

Ihr Kunden erwarten nicht nur, dass Ihre Website funktionsfähig ist – sie erwarten vielmehr einer Nutzererfahrung, die schnell, gut gestaltet und über verschiedene Geräte gleich gut nutzbar ist. Wenn Sie Landing Pages erstellen, die diese Bedingungen erfüllen, erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Benutzer zu treuen Kunden werden. Hier sind vier einfache Möglichkeiten, wie Sie Ihre Landing Pages verbessern und mehr Conversions erzielen können.

1. Machen Sie Ihre Webseiten mobiltauglich

Beim Besuch Ihrer Website erwarten die Kunden ein schnelles und gut durchdachtes Erlebnis – unabhängig davon, welches Gerät sie verwenden. In einer aktuellen Studie hat Google festgestellt, dass 81% der Smartphonenutzer eher bei Unternehmen kaufen, deren mobile Webseiten oder Apps ihnen dabei behilflich sind, leicht zu finden, wonach sie suchen.

Die Optimierung des Standorterlebnisses für die mobile Nutzung ist der neue Standard – und Unternehmen, die die der mobilen Optimierung effektiver sind, erzielen auch bessere Geschäftsergebnisse.

Um Ihre Webseite mobiltauglich zu machen, nutzen Sie den Mobile-Friendly-Test von Google. Das Tool liefert Ihnen die Erkenntnisse und Ressourcen, die Sie benötigen, um die mobile Darstellung Ihrer Seiten zu verbessern.

2. Erhalten Sie Einblicke in das Nutzerverhalten aus Google Analytics

Google Analytics gibt Unternehmen die notwendigen Erkenntnisse, um den Nutzen die bestmöglichen Zielseiten zu bieten. Tyoische Fragestellungen sind zum Beispiel:

• Welche Bereiche Ihrer Webseite erfüllen nicht die Erwartungen?
• Führen mehr Werbeklicks auf bestimmten Zielseiten zu mehr Verkäufen?
Analytics bietet detaillierte Berichte, die speziell darauf ausgerichtet sind, Ihnen dabei zu helfen, die Effizienz Ihrer Zielseiten besser zu verstehen. Gehen Sie einfach in die Seitenleiste von Analytics und klicken Sie auf Verhalten. Dann sehen Sie unter dem Abschnitt Site Content den Bericht über die Zielseiten. Somit erhalten Sie ein tieferes Verständnis dafür, welche Zielseiten gut funktionieren und welche Zielseiten verbessert werden sollten.

3. Testen und Verbessern Sie Ihre Zielseiten mit Google Optimize

Nachdem Sie festgestellt haben, welche Zielseiten verbessert werden können, benötigen Sie eine Lösung, die Ihrem Marketing Team hilft, Änderungen an der Webseite schnell zu starten und zu testen. Google Optimize ermöglicht es Ihnen, mehrere Versionen Ihrer Webseite zu erstellen und zu sehen, welche Version am besten funktioniert – ganz ohne Programmierung. Testen Sie beispielsweise verschiedene Layouts Ihrer Warenkorbseite, um festzustellen, ob eine bestimmte Version mehr Konvertierungen bewirkt als die andere.

Google Optimize ist direkt in Analytics integriert. Verwenden Sie einfach Ihre Analysedaten, um herauszufinden, was auf Ihrer Website funktioniert und was nicht. Sie können dann eines Ihrer Analyseziele als Ihr Experimentziel in Optimize festlegen – das ist die Kennzahl, die Sie in Ihrem Experiment verbessern möchten. Wenn Sie beispielsweise bereits den Umsatz auf Ihrer Website als Analytics Zielvorhaben messen, können Sie dies als Ihr Experimentziel festlegen und überprüfen, ob sich der Verkauf durch die Webseite verbessert oder nicht.

Sobald Ihr Experiment abgeschlossen ist, können Sie die Ergebnisse in Optimize anzeigen lassen oder in Google Analytics weiter analysieren. Sehen Sie zum Beispiel, wie sich die Siegerversion Ihrer Website auf Ihre anderen Geschäftskennzahlen auswirkt, wie z.B. den Umsatz oder die Verweildauer auf Ihrer Website..

Sie können die Daten aus Ihrem Experiment auch verwenden, um benutzerdefinierte Segmente zu erstellen. Ein mögliches Segment könnte alle Benutzer umfassen, die während Ihres letzten Experiments eine bestimmte Version Ihrer Webseite angesehen haben – dann können Sie in diesem Segment ein neues Experiment starten, um Ihre Website weiter zu optimieren. Tests mit Optimize unterstützt Sie dabei, Seiten zu erstellen, die benutzerfreundlicher sind, mehr Konversionen erzielen und dadurch eine höhere Rendite für ihre Werbeausgaben erzielen.

4. Personalisieren Sie Ihre Google Ads Kampagnen

Die Bereitstellung einer personalisierten Website für Ihre Benutzer wird die Rendite Ihrer werbeausgaben verbessern. Optimize verbindet sich direkt mit Google Ads, um Sie dabei zu unterstützen, benutzerdefinierte Zielseiten für die Kunden zu erstellen, die Ihre Webseite über Google Ads erreichen. Der Einstieg in personalisierte Kampagnen ist einfach:

  • Verknüpfung von Google Ads und Google Optimize
  • Erstellen Sie benutzerdefinierte Versionen Ihrer Webseite basierend auf Ihrer Google Ads Kampagne, Anzeigengruppe oder Ihrem Keyword.
  • Starten Sie mehrere verschiedene Versionen Ihrer Webseite als Experiment, um zu sehen, welche Version mehr Conversions erzielt.
  • Google Optimize berechnet, welche Seite für Ihre Kunden am besten geeignet ist.

Ihre Kunden erwarten ein schnelles, mobilfreundliches und auf ihren Bedarf zugeschnittenes Webseitenerlebnis. Optimize bietet Ihnen und Ihrem Team die Möglichkeit ein nahtloses und relevantes Erlebnis zu kreieren. Mit der Integration von Optimize in Google Analytics und Google Ads ist es einfacher denn je, individuelle Benutzererlebnisse zu erschaffen.