Neu bei AdWords: Ausrichtung dynamischer Suchanzeigen anhand eines Feeds

Google hat die Kampagnen mit dynamischen Suchanzeigen um ein interessantes Feature ergänzt und baut die Automatisierung in AdWords kontinuierlich weiter aus. Es ist nun möglich, die DSA-Kampagnen mit Seiten-Feeds zu ergänzen und so die Ausrichtung zu verbessern. Wie gut funktioniert das?

Einrichtung des DSA Feeds

Zunächst muss Du natürlich ein Feed erstellen. Dieser enthält mindestens zwei Spalten:

  1. Seiten-URL: Das ist die Webseite, auf die die Anzeigen ausgerichtet werden sollen
  2. Benutzerdefiniertes Label: Mithilfe dieses Labels richtest Du Deine Anzeigen aus

AdWords stellt Dir eine Vorlage für Seitenfeeddaten zur Verfügung. Damit ist der Feed schnell erstellt. Mögliche Dateiformate sind CSV, TSV, XLS und XLSX.

Dann lädst du den Feed in AdWords hoch. Dazu muss Du die Option „Seitenfeed“ im Drop-Down-Menü ausgewählt.

Nach dem Upload werden Dir in einer Vorschau die hochgeladenen URLs angezeigt. Wenn Dir ein Fehler unterlaufen ist, bekommst Du es an dieser Stelle angezeigt und kannst denn Feed korrigieren.

Die Ausrichtung

Zu Ausrichtung Deiner Anzeigen wählst Du für Deinen Seitenfeed eine der folgenden Ausrichtungsquellen aus:

  • Nur URLs aus meinem Seitenfeed verwenden
  • URLs aus dem Google-Index meiner Website und aus meinem Seitenfeed verwenden

Bei der Ausrichtungsmöglichkeit „Nur URLs aus meinem Seitenfeed verwenden“ werden nur die im Feed hinterlegten URLs verwendet. Das kann sich, je nach Konfiguration des Feeds, natürlich eine sehr einschränkende Ausrichtung sein.

Bei der Option „URLs aus dem Google-Index meiner Website und aus meinem Seitenfeed verwenden“ greift Google zum einen auf die URLs aus dem Seitenfeed zurück, aber -wie in einer „Standard-DSA“-Kampagne- auch auf alle URLs im Google-Index.

Einrichtung des Tracking

Wenn Du erfassen möchtest, welche Seitenfeedelemente jeweils zu einem Klick führen, kannst Du Tracking mit ValueTrack-Parametern einrichten. Weise dazu jeder Zeile mit dem Parameter {feeditem} eine eigene ID zu.

Das Fazit

DSA-Kampagnen mit Feeds sind eine gute Möglichkeit, dynamische Suchanzeigen für Webseiten zu schalten, die in herkömmlichen DSA-Kampagnen zu wenig Beachtung finden. Die Einrichtung ist sehr einfach, jedoch muss ein wenig umständlich für die Aktualität der DSA-URLs gesorgt werden.

TL;DR

Feeds für dynamische Suchanzeigen sind eine gute Möglichkeit, die Ausrichtung von DSA-Kampagnen zu verbessern. Somit ist das Feature eine sinnvolle Ergänzung für Werbetreibende die DSA nutzen.

2017-09-14T19:01:51+00:00