Immosky, einer der führende, unabhängige Immobiliendienstleister der Schweiz, setzte sich zum Ziel, potenzielle Kunden früher im Entscheidungsprozess zu erreichen und direkt zu akquirieren.

Zusätzlich zu Anzeigen auf Immobilienplattformen und Projekt- Landingpages wurden dafür Such- und Display-Anzeigen geschaltet.

DIE ZIELE
  • Direktakquise von Verkäufer von Wohn- und Geschäftsliegenschaften
  • Erhöhung des Traffics auf Projekt-Landingpages
  • Ergänzung der Multi-Channel-Strategie um den relevanten Kanal «Google-Suche»Stärkung der Marke Immosky
DER ANSATZ
  • Klassische Google Ads-Suchkampagnen
  • Gezieltes Targeting mit Displayanzeigen
DIE ERGEBNISSE
  • Anstieg der Zugriffe auf den Landingpages und der Immosky-Webseite um den Faktor 10
  • Wettbewerbsvorteil durch direkte Ansprache von Interessenten in der Google-Suche
  • Kostenoptimierung durch vorab festgelegte Gebotsstrategie

Die Gründung der ImmoSky 2003 war die Antwort auf wachsende Ansprüche und Herausforderungen der Immobilienvermittlung.

Das herkömmliche Maklermodell stieß an seine Grenzen und innovative Geschäftsmodelle waren gefragt. Das zukunftsweisende Vermittlungssystem von ImmoSky erzielte durchschlagenden Erfolg. Heute ist Immosky europaweit tätig und beschäftigt über 100 Mitarbeitender.

Der Grossteil der Käufer und Verkäufer nutzen die führenden schweizerischen Immobilienportale im Internet. Auch Immosky ist dort mit Online-Inseraten vertreten, über welche die Interessenten auf speziell eingerichtete Projekt-Landingpages gelangen. Beide Massnahmen gehören zu den gängigen Online-Instrumenten der Immobilienvermarktung, wodurch der Wettbewerbsdruck besonders hoch ist.


Ziel war es, einen Weg zu finden, Kunden direkt anzusprechen und zu akquirieren, sowie die Marke Immosky bekannter zu machen.

Das Team von UnitedAds untersuchte zunächst das Suchverhalten der Immosky Zielgruppe. Eine beträchtliche Anzahl der potenziellen Kunden wählt die Google Suche für den Start ihrer Recherche. Deshalb beschloss man in einer Pilotphase, zwei Projekte mit Google Ads-Kampagnen zu unterstützen. Durch den Klick auf eine Anzeige gelangten Nutzer auf spezielle Projekt-Landingpages, die weitere Informationen bereithielten. Für diese Strategie wurden passende Keywords hinterlegt, welche von potenziellen Interessenten für die Suche verwendet werden. Des Weiteren sollten mithilfe unterschiedlicher Anzeigengruppen und auszuschließenden Keywords Streuverluste möglichst gering gehalten werden. Neben Suchanzeigen kamen auch Display-Anzeigen zum Einsatz, die über Targeting-Optionen auf die richtige Zielgruppe ausgerichtet wurden.

Die Projekt-Landingpages erhielten dank Google Ads deutlich mehr Besucher als zuvor

Online-Vermarktung wird in der Immobilienbranche immer wichtiger. Während auf den großen Immobilienportalen der Konkurrenzkampf zunehmend härter wird, müssen Immobilienunternehmen nach neuen Vertriebs- und Akquisitionskanälen Ausschau halten.
Google Ads eröffnete Immobilienunternehmen die Möglichkeit, potenzielle Kunden zu erreichen, bevor sie auf die umkämpften Immobilienportale gelangen. Dadurch können sich Immobilienvermarkter einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten und zudem ihre Marke stärker bewerben. Besonders vorteilhaft sind in diesem Zusammenhang die genauen Targeting-Optionen sowie die verschiedenen Gebotsstrategien. Entsprechend gehören Such- und Display-Kampagnen fest ins Repertoire der Multi-Channel-Strategie von vielen Immobilienvermarktern.