Google Shopping CSS ist eine neue Art, Shopping Anzeigen zu schalten. CSS steht für Comparison Shopping Services (Preisvergleichsdienste) und betrifft die Hauptsucheauf der Google-Startseite. Google nutzte die Suchergebnisseite ausschließlich für das eigene Angebot: Google Shopping. Andere Preisvergleichsplattformen tauchten in den Suchergbnissen erst weiter unten auf. Dies wertete die Europäische Kommission als unlauteren Wettbewerb.

Um den Regeln der EU zu entsprechen und Chancengleichheit unter den Preisvergleichen zu schaffen, startete Google die Anzeigenplattform unter dem Namen Google Shopping Europe (GSE) und öffnete sie für externe Preisvergleichsseiten, die neuen Google CSS Partner. Deshalb sind seit dem Start von Google Shopping CSS alle Shopping-Anzeigen, die in den Suchergebnissen auf der Google-Startseite erscheinen, Teil eines Comparison Shopping Service (CSS).

Auch UnitedAds Shopping ist so eine Google Shopping CSS Plattform.

In Europa nimmt Google selbst als CSS an der Bieterauktion  von Google Shopping teil und konkurriert mit anderen Preisvergleichsplattformen, die nun im Auftrag von Händlern Gebote abgeben. Die Google-eigene Preisvergleich firmiert in Europa unter Google Shopping Europe, un muß von Google als eigenes Proficenter geführt werden.

Um den eigenen Preisvergleich EU-konform (also wettbewerbsneutral) zu nutzen, behält Google jedoch rund 20% des maximalen CPC-Gebots als Marge ein. Damit reduzieren sich Ihr Gebote immer um etwa 20%, wenn sie mit Ihren google Shopping Kampagnen bei Google Shopping Europe bleiben. Nutzen Sie einen CSS Partner wie UnitedAds für Ihre Kampagnen, entfällt die Marge komplett.