Haben Sie keine ausreichenden Ressourcen in Ihrem Unternehmen, sollten Sie den Abschluss eines Google Ads Betreuungsvertrags in Betracht ziehen.

In diesem Vertrag werden typischerweise folgende Themen geregelt:

  1. Umsetzung der Maßnahmen aus einer zuvor durchgeführten Analyse
  2. Anforderungsmanagement und Projektmanagement
  3. Regelmäßige Anpassung von Anzeigen, Keywords und Zielseiten
  4. Regelmäßige Optimierung
  5. Gegebenenfalls Schulungen und Wissensvermittlung
  6. Fortlaufendes Reporting

Wichtig ist, dass Sie im Vorfeld die regelmäßigen Tätigkeiten beschreiben und die entsprechenden Aufwände definieren. Ebenso sollte die Dokumentation der Tätigkeiten definiert werden. Außerdem sollte seitens der Agentur ein fester Ansprechpartner genannt werden. Je enger dieser in die eigenen Prozesse (z.B. Ticketsysteme etc.) integriert werden kann, umso effektiver – und damit kostengünstiger – kann die Google Ads Agentur arbeiten.