Nein. Die Preisvergleichsportale (einschließlich Google Shopping) bezahlen Google für Klicks auf die von ihnen platzierten Anzeigen. Die Preisvergleichsportale können die Art der Rechnungsstellung an ihre Händler frei wählen. Google Shopping beispielsweise erstellt die Rechnungen für seine Händler in der Regel nach einem CPC-Modell (Cost-per-Click – Kosten pro Klick).

Hinweis: Klicks auf den am Ende der Anzeige platzierten Link “Von Preisvergleichsportal”, der auf die Website des jeweiligen Portals führt, sind derzeit für die Preisvergleichsportale kostenlos.